Tafel Westerwald

Lebensmittel retten - Menschen helfen

 

 

Wanderausstellung thematisiert Armut und Essensvernichtung

 

Beeindruckende Plakate informieren über Tafelarbeit

 

Die Wanderausstellung will zwei Missstände ins Bewusstsein rücken: die  enorme Vernichtung von Lebensmitteln sowie die Tatsache, dass es auch im Westerwald Armut und soziale Ausgrenzung gibt. Probleme, denen sich die Tafel Westerwald seit Jahren widmet.

 

Schwerpunkte fotografisch umgesetzt

Acht großformatige Tafeln thematisieren nicht nur die sinnlose Vernichtung von gutem Essen und die damit verbundenen Probleme, sie stellen auch die Arbeit der Einrichtungen vor, die die Ausstellung ins Leben gerufen haben: die Tafel Westerwald, den Förderverein Westerwaldkreis Tafel Montabaur-Wirges e. V. und den Förderkreis Tafel Westerwald. Gestaltet wurden die Plakate vom Öffentlichkeitsreferenten des Evangelischen Dekanats Selters, Peter Bongard, der die thematischen Schwerpunkte fotografisch umgesetzt   und um informative Texte ergänzt hat. Die Ausstellungswände wurden von der Firma von bergh GmbH aus Montabaur gespendet.

Die  Initiatoren wollen mit der Ausstellung helfen Vorurteile abzubauen, wollen den Betrachter neugierig machen und Menschen miteinander ins Gespräch bringen.

Sie werben mit den Plakaten aber auch für ehrenamtliches Engagement – als Unterstützung für die 420 Frauen und Männer, die sich bei der Tafel Westerwald engagieren. Die Wanderausstellung will außerdem deutlich machen, dass die Tafelarbeit Kosten verursacht. Hier werben der Förderverein und der Förderkreis um Spender, Sponsoren und Mitglieder, damit diese helfen können, die finanziellen Lasten der Tafelarbeit im Westerwald zu tragen und die Arbeit langfristig zu ermöglichen. Verdeutlicht wird auch das vorbildliche Miteinander der Kommunen, der Kirchengemeinden, der Spender und Sponsoren, Vereine und Verbände sowie dem Diakonischen Werk als Träger der Tafel Westerwald.

 

Sie freuen sich über die beeindruckenden Plakate der Tafel Westerwald, (von rechts): Wilfried Kehr, Leiter des Diakonischen Werks Westerwald; Petra Strunk, Koordinatorin der Tafel Westerwald;

Peter Bongard, Referent für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Evangelischen Dekanat Selters; Alfons Henkes, Vorsitzender des Fördervereins Westerwaldkreis Tafel Montabaur/Wirges; Maic Zimmermann (Förderkreis Westerwaldkreis Tafel) und Thomas Diel (Kreissparkasse Montabaur).

 

Eine Wanderausstellung muss WANDERN: sie kann in öffentlichen Gebäuden, in Geschäftsräumen, bei Banken, Verbandsgemeinden, bei Veranstaltungen aufgebaut werden.

Bei Interesse melden Sie sich bei:

Petra Strunk

Tel. 02663 9430-11

info@diakonie-westerwald.de

 

oder

 

Alexander Schnupp

Tel. 0151 51 219 141vorstand-foerderverein@tafel-montabaur.de

 

Sie können sich die  9 Plakate ansehen unter: „Downloads

 

Tafel Westerwald

 Diakonisches Werk

 Westerwald

 Hergenrother Straße 2 a

 56457 Westerburg

 Tel.: 02663 / 9430-0

 info@diakonie-westerwald.de

 

 Unsere Bankverbindung

 Sparkasse Westerwald-Sieg

 IBAN:

 DE78573510300002119774

 

 BIC: MALADE51AKI

 VerwendungszwecK: Tafel

 

 

Links:

    Diakonie Westerwald

 

    Tafel Deutschland

 

    Förderverein Tafel

    Montabaur-Wirges

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Diakonisches Werk Westerwald